Meerrettich (Armoracia rusticana)

Die Jury des NHV Theophrastus hat für den Verein den Meerrettich zur Heilpflanze des Jahres 2021 gekürt. Meerrettich ist eine ausdauernde, kräftige, krautige Pflanze, die zur Familie der Kreuzblütler (Brassicaceae) gehört.
 

mehr…

Broschüre Meerrettich

Bekannt aus der Küche, ist sein äußeres Erscheinungsbild wahrscheinlich Wenigen geläufig. Die seit vielen Jahrhunderten geschätzte Wurzel stärkt auch unseren Halt im Leben, da sie das Immunsystem gegen Bakterien und Viren schonend, aber effektiv unterstützt. Meerrettich erfordert einen aufwändigen Anbau, ist aber einfach in der Anwendung und vielseitig nutzbar.
Autorin: Maria Vogel
16 Seiten / 21,0 x 14,7 x 0,1 (l x b x h in cm), 41g
 
Download als .pdf

„Meerrettich ist das pflanzliche Antibiotikum aus dem Garten“

Interview mit Dr. med. Dr. rer. nat. Erwin Häringer
 
Meerrettich ist die Heilpflanze des Jahres 2021 des NHV Theophrastus. Dr. Dr. Erwin Häringer beschäftigt sich bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten in Forschung und Therapie mit der Pflanze. Häringer ist Facharzt für Allgemeinmedizin und Naturheilkunde in München. Er ist Ausbilder im Bereich Phytoaromatherapie (u.a. TU München & Bayerische Landesärztekammer) und langjähriger Pharmakotherapieberater der Kassenärztlichen Vereinigung. Dazu sitzt er im wissenschaftlichen Beirat (u.a.) des Forum Essenzia und Primavera. 
 

mehr…

Meerrettich - Bemerkenswertes

Das Gewürz Meerrettich gehört für viele Menschen - vor allem in den Anbauregionen – zu beinahe jedem herzhaften Essen dazu. Es taugt aber nicht nur für guten Geschmack, sondern verfügt zudem über wichtige gesundheitsfördernde Wirkungen. Diese sind in der Broschüre Meerrettich und den Faltblättern des NHV Theophrastus beschrieben. Doch rund um diese Pflanze gibt es auch noch mehr: Neues, Bekanntes, Interessantes und Wissenswertes soll in kurzen Abschnitten Beachtung finden.
 

mehr…

Heilpflanze des Jahres 2021: Meerrettich - Exkurs

Wie der Meerrettich zu seinem Namen kam, lässt sich nicht eindeutig nachvollziehen. Bekannt sind heute zum einen die Ableitung nach seiner Herkunft und zum anderen die nach seiner Wirkung. Viel interessanter und bedeutungsvoller aber ist, dass die Inhaltsstoffe des Meerrettichs Bakterien und Viren bekämpfen und entzündungshemmend wirken. Diese seit dem 12. Jahrhundert bekannten Heileigenschaften werden durch wissenschaftliche Untersuchungen in den letzten Jahrzehnten bestätigt.
 
Artikel von Dr. Dr. Erwin Häringer, Arzt für Naturheilkunde und Allgemeinmedizin
 

mehr…

Meerrettich (Armoracia rusticana) - Fachartikel

Seit dem 12. Jahrhundert bereits wird Meerrettich als Heilpflanze eingesetzt. Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen seit Jahrzehnten die antivirale, antibakterielle sowie entzündungshemmende Wirkung der in seiner Wurzel enthaltenen Senföle. Gerade auch im Hinblick auf die zunehmende Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen ist Meerrettich wegen der vielfältigen Wirkansätze seiner Inhaltsstoffe und deren Verträglichkeit bedeutend.
 
Fachartikel von Dr. Dr. Erwin Häringer, Arzt für Naturheilkunde und Allgemeinmedizin
 

mehr…